Lervig – Saskatoon Cheesecake Stout (Norwegen)

Lervig – Saskatoon Cheesecake Stout

Heute gieĂźe ich mir das Saskatoon Cheesecake Stout in mein Glas. Ich kann nicht behaupten, dass meine Erwartungen nicht relativ hoch sind – mal sehen, ob diese dann erfĂĽllt werden können.

Infos:
Alkoholgehalt: 12%
IBU: 50
Inhalt: 0,33 l
Herkunft: Norwegen

In dieses Stout wurde zu den üblichen verdächtigen Zutaten noch Hafer, Lactose, Saskatoon-Beeren-Extrakt und Käsekuchen-Aromenextrakt hinzugefügt. Rein optisch sieht die Saskatoonbeere der Blaubeere schon verdammt ähnlich.

Das Bier ist übrigens ein Tribut an David, einem Brauer aus Saskatchewan County (Kanada), der liebt nämlich die Saskatoonbeeren.

Im reinen Geruchstest bekommt man definitiv diese fruchtige Note mit und ich wĂĽrde noch Schokolade und auch Kuchenaromen sagen.

Im Geschmackstest spiegelt sich dann eigentlich genau dieser Geschmack wieder.

Sofort kommt die fruchtige Komponente ins Spiel und erinnert an das Omnipollo – Blueberry Cheesecake Stout, es ist sĂĽsslich und malzig/röstig. Dann kommt noch das Kuchenaroma und die Schokolade. Ab dem Mittelteil tritt noch eine leichte Bitterkeit auf. Die versprochenen Vanillenoten kann ich einfach beim besten Willen mal wieder nicht finden.

Die ersten paar Sekunden lassen die Euphorie hochschnellen, allerdings verliert das Bier dann fast sofort komplett seinen Geschmack. NatĂĽrlich bleibt da noch ein leichter Restgeschmack ĂĽbrig, aber so habe ich das in dieser Art noch nicht erlebt.

So schnell diese Geschmacksaromen auf der Zunge ankommen, verschwinden sie auch schon wieder. GefĂĽhlt hat man fĂĽnf Sekunden Geschmack am Gaumen und auf einmal ist der quasi weg. Krass. Der Schaum passt sich dem Geschmack ebenfalls an, am Anfang schon kaum vorhanden, ist er auch nach wenigen Sekunden verschwunden.

Insgesamt bin ich enttäuscht, da Lervig zu meinen Lieblingsbrauerein gehört und ich bei denen noch nie ein schlechtes Bier hatte oder eines, welches mir nicht so gefällt. Mit diesem Bier feiere ich dann quasi Premiere. Könnte das Bier seinen Geschmack halten, wäre es für mich ein Volltreffer und würde eine hohe Benotung erhalten. So bleibe ich dann doch ein wenig ernüchtert und irritiert zurück.

Demnach kann ich diese hohe Punktzahl auf untappd auch mal wieder nicht nachvollziehen, entweder ist mit meinem Bier etwas falsch gelaufen oder aber die untappd Userlobby hyped wieder zu stark. Trotz dieser harten Worte ist dieses Bier keinesfalls schlecht, aber mit der aktuellen Bewertung von ratebeer gehe ich d’accord.

Bewertung auf
ratebeer 94 Punkte 3.63/5 Sterne
untappd 4.15 Sterne

 

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus LĂĽbeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne groĂźen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 5,75 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich wĂĽrde dieses Bier wieder kaufen: Nein


1 thought on “Lervig – Saskatoon Cheesecake Stout (Norwegen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.