25. November 2018

Bock

Bockbiere geh├Âren zu den Starkbieren. Es sind ober- oder unterg├Ąrige Biere, deren Stammw├╝rzegehalt ├╝ber 16 Grad Plato liegt und der Alkoholgehalt bei 6,5┬á% Vol. (und dar├╝ber). Es gibt sie in hell und dunkel, aber auch als Weizenstarkbier.

Das Starkbier wird mit einem h├Âheren Stammw├╝rzegehalt als ein normales Voll- oder Schankbier eingebraut. Die Maische ist dickfl├╝ssiger, da weniger Wasser hinzugegeben wird. Es gibt helle und dunkle Bockbiere. Im heutigen Angebot ist ein Bockbier meist ein dunkles, s├╝├čes und weniger gehopftes Starkbier. Bevorzugt werden Bitterhopfen eingesetzt. Die hellen Vertreter werden entsprechend als heller Bock, aber auch als Maibock gehandelt. Au├čerdem gibt es auch hellen und dunklen Weizenbock.

Bedingt durch die besonderen, oft dunklen Malze ist Bockbier voll im Geschmack und bringt die vom Malz gelieferten R├Âstaromen mit. Oft wird die Karamells├╝├če und der hohe Alkoholgehalt durch das Bittere des eingebrauten Hopfens hervorgehoben. Entsprechend der Schwere des Bieres und einer (gegen├╝ber Vollbieren) oft geringeren Menge an Kohlens├Ąure ist der Schaum cremig und vor allem bei dunklem Bock ebenfalls beige gef├Ąrbt.

Obwohl die beiden Begriffe Ziegenbock und Bockbier vom Wortlaut abgesehen nichts miteinander zu tun haben, ist auf den Etiketten mancher Bockbiere ein Ziegenbock abgebildet. Auf der Animator-Flasche von Hacker-Pschorr sind beispielsweise zwei Schafb├Âcke (Widder) zu sehen, die sich gegen├╝berstehen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bockbier

Unsere bisher bewerteten Bock-Biere:

Weitere Craft Beer Sorten: