Brouwerij De Molen – Hemel & Aarde (Heaven & Earth) Smoked Imperial Stout (Niederlande)

Brouwerij De Molen – Hemel & Aarde (Heaven&Earth)

Heute schafft mal wieder ein De Molen Bier seinen Weg in mein Glas. Es ist ein Smoked Stout, welches den Namen Himmel & Erde trägt.

Infos:
Alkoholgehalt: 10%
IBU: 108
Inhalt: 0,33 l
Herkunft: Niederlande

Bei diesem Bier wurde getorftes Malz verwendet. Dies ist ein Prozess, bei dem nasses Malz über Torf geräuchert wird. Im nassen Zustand kann das Malz den Rauch besser aufnehmen. So zumindest ist die Kurzvariante, um zu beschreiben, wie dieser Prozess praktiziert wird.

Fangen wir auch schon fix mit dem Geruch an…

Hmmmmm… Es riecht wundervoll torfig. Die ungeübte Nase würde nun rauchig sagen, aber Torf kann man schon erkennen. Ansonsten haben wir noch (kaltes) Lagerfeuer und für den einen oder anderen Whisky Fan, würde ich jetzt noch die Begriffe medizinisch & phenolisch in den Raum werfen.

Klar, jetzt mag der ein oder andere denken: „Medizinisch… Phenolisch? Was meint der? Riecht er Desinfektionsmittel? Ist das negativ?“

Nein, es ist überhaupt nicht negativ gemeint, aber so wirklich beschreiben kann man es nicht, dafür muss man mal solche Whiskys getrunken haben.

Um diese Noten noch anders zu beschreiben: Es riecht verbrannt, Leder, Teer und eben medizinisch und phenolisch.

Dann wollen wir doch mal sehen, was es im Geschmack so hinterlässt.

Mit dem ersten Schluck macht sich der Torf direkt breit im Mund. Dieses Bier ist sehr kraftvoll, fast brachial, wodurch ich die eher schon fast schlechtere Note auf untappd nachvollziehen kann, da dies nichts für die breite Masse ist. Es rollt auf jeden Fall sehr lange über die Zunge, setzt sich am Gaumen fest und ebbt nur langsam ab. Dazu machen sich auch die 108 IBU bemerkbar, aber sie verhalten sich noch gut im Rahmen. Für mich ist das noch angenehm bitter.

Wenn man sich dann von diesen Noten löst, findet man noch Schokolade und Kaffee. Selbstverständlich ist dieses Bier schön malzig und man findet auch noch eine süßliche Note. Das Ende ist dann schon ziemlich trocken. Whiskytrinker, die Malts von Islay mögen, werden sich bei diesem Bier auf jeden Fall wohlfühlen.

Würde ich dieses Bier im Blindtasting verkosten, dann würde ich hier sicherlich auf eine Barrel Aged Variante tippen. Dieses Bier fällt definitiv unter die Rubrik „Hass es oder liebe es“, aber das würde ich bisher bei sehr vielen dieser Smoked Imperial Stouts behaupten. Das Meppener Moorbrand zum Beispiel war eine Ausnahme, da man hier versucht hat das Bier eher für die Masse zu brauen, trotz dass es in Laphroaig Fässern gelagert wurde. Das Hemel & Aarde ist um ein vielfaches geschmacksintensiver und das ohne Fassreifung.

Wie gesagt ein Bier, woran sich die Geister scheiden werden. Probiert es mal aus!

Bewertung auf
ratebeer: 99 Punkte 3.93/5 Sterne
untappd: 3.83 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus Lübeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne großen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 3,99 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich würde dieses Bier wieder kaufen: Ja


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.