Omnipollo – Magnapoli Night Cap Snack Apple Pie Strawberry Cup Imperial Stout (Schweden)

Omnipollo - Magnapoli

Omnipollo – Magnapoli

Von Tallinn geht es zur├╝ck nach Stockholm, zu dem kreativen Kopf von Omnipollo. Und auch bei diesem Bier ist es zu 1000% vollste Zustimmung. Urspr├╝nglich hei├čt das Bier einfach nur Magnapoli, aber ich liefere den Rest zu diesem Imperial Stout gleich mit.

Dieses St├╝ck kreative Arbeit wird mit Erdbeeren und Lactose gebraut und ich bin mir ziemlich sicher, dass man auch noch das Apfelkuchenaroma irgendwie in die Flasche gepresst bekommen hat. Auch bei der Erdbeere w├╝rde ich eher auf die Zugabe von Aromen tippen, aber unterstellen m├Âchte ich dem Brauer ganz bestimmt nichts. Was man aber definitiv sagen kann, ist, dass man es hier hoffentlich mit einem genialen Bier zutun bekommt. Von Uiltje gab und gibt es einen Apfelstrudelbock, den wollte ich schon immer mal probiert haben, aber bisher kam ich einfach nicht dazu. Omnipollo kann generell gut mit Aromen arbeiten und erschafft tolle Aromenwelten, besonders den Kuchengeschmack haben die Schweden total auf dem Kasten.

Ja was gibt es ansonsten zu berichten? Erstmal nichts weiter, wir springen glatt zu den Infos.

Infos:
Alkoholgehalt: 12%
IBU: –
Inhalt: 0,33 l

kcal: 360
Herkunft: Schweden

Etikett/Aussehen:

Was gibt es zu sehen? Zun├Ąchst einen pechschwarzen Hintergrund, auf diesem findet man einen gelben Mond in Sichelform. Wie es sich f├╝r Omnipollo geh├Ârt, kann man sich nicht vom abstrakten l├Âsen und gibt dem Mond glatt ein Gesicht und ein Ufo schwirrt auch noch ├╝ber seiner Nase. Anscheinend sind dem Mond die Ufos noch nicht so h├Ąufig vorkommen, denn er starrt das kleine Ding einfach nur an.

Zutaten:

  • Hafer
  • Erdbeeren
  • Laktosezucker

Geruch/Aromen:

Ja, man bekommt ein typisches Omnipollo ins Glas. Was hier aus dem Glas str├Âmt, ist direkt S├╝├če und Erdbeere und Milchschokolade. F├╝r ein Stout typisch gibt es auch noch Malz. Einen gr├╝nen Apfel kann man aber noch erkennen. Bei der Erdbeere muss ich kurz erneut einhaken, denn es war mir schon von Anfang an klar, dass es nicht nur Erdbeere ist, es ist eher der Duft von Erdbeere und Joghurt.

Geschmack:

Vom K├Ârper her ist das Bier sch├Ân schwer und ├Âlig. Der Geschmack ist voll, aber relativ eindimensional. Insgesamt hat das Bier auch eine sch├Âne cremige Konsistenz.

Den Duft der Nase bekommt man fast 1 zu 1 im Geschmack serviert. Es ist sofort diese Erdbeere-Joghurt Note vorhanden. Ein leicht s├╝├člicher Geschmack ist durch die Laktose auch gegeben, aber obwohl das Stout sogar noch unter Pastry Stout auf untappd gef├╝hrt wird, empfinde ich es als nicht zu stark oder ├╝bertrieben. Ansonsten hat das Bier Malz und der Geschmack von Schokolade spricht vor. Also die S├╝├če ist schon sp├╝rbar, aber sie kann zum Gl├╝ck nicht ├╝bersteuern. So eine richtige Bitterkeit besitzt das Bier ebenfalls nicht und die m├╝sste hier nicht einmal gegensteuern.

Man muss zu dem Geschmack auch insgesamt sagen, dass er sehr sanft ist, ich wei├č nicht, wie ich das beschreiben soll, also der Geschmack ist jetzt nicht dezent oder so, aber alle Noten wirken einfach sanft/harmonisch, da das Bier auch anscheinend wenig Kohlens├Ąure besitzt, aber da hatte ich schon andere Biere, die daraus ein deutlich negativeres Ergebnis erzielten, was hier nicht der Fall ist. Das Bier besitzt einfach eine unfassbar gute Trinkbarkeit. Die 12%, die das Bier enth├Ąlt, sucht man auch vergebens, aber das soll einem ja eher recht sein.

Ich erw├Ąhnte ja schon, dass Omnipollo die K├Ânige der Aromen und des Kuchengeschmackes sind. Den Kuchen findet man tats├Ąchlich ebenfalls mal wieder und auch den Apfel schmeckt man, aber so ein richtig geiler Apfelkuchen ist es dann nicht. Also es macht schon Spa├č dieses Bier zu trinken, aber aus dem Hause Omnipollo durfte ich doch schon weitaus st├Ąrkere Kaliber trinken.

Es tut mir fast schon leid, dass ich euch nicht mehr von diesem Bier berichten kann. Fans von kreativem Craftbier werden hier sicherlich auf ihre Kosten kommen und obwohl mir das Bier doch recht gut schmeckt, w├╝nschte ich mir trotzdem, es nicht in den Warenkorb gepackt zu haben.

Krone:

Jeder Streak endet, obwohl dieser gerade mal f├╝r drei Bier hielt.

Bewertung auf
ratebeer: –
untappd: 4.21/5 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus L├╝beck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne gro├čen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 6,99 ÔéČ

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich w├╝rde dieses Bier wieder kaufen: Nein

Begr├╝ndung:

In der Preis-Leistung mal 8 gegeben, damit es insgesamt bummelig bei 4.2 Punkten landet. Eigentlich bekommt man f├╝r das Geld echt was geboten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.