Central Waters – Brewer’s Reserve Rye Barrel Chocolate Porter 2019 (USA)

Central Waters – Brewer’s Reserve Rye Barrel Chocolate Porter 2019

Die Reise fĂĽhrt weiterhin durch die USA, so haben wir es euch auch schon angekĂĽndigt – ich hoffe dies fĂĽhrt zu keiner Langeweile. Heute gibt es erneut ein Craft Beer von der Central Waters Brewing Co., welche mich bisher mit ihrer Brewer’s Reserve Reihe wirklich ĂĽberzeugen konnten.

Infos:
Alkoholgehalt: 11,5%
IBU: –
Inhalt: 0,355l
Herkunft: USA

Etikett/Aussehen:

Zutaten: 

Das Rye Barrel Chocolate Porter wurde mit Schokolade und Hafer eingebraut und in Roggenwhiskeyfässern gelagert.

Geruch/Aromen:

In der Nase ist der Bourbon und die Schokolade vorhanden und noch ein wenig WĂĽrze.

Geschmack:

Der Geschmack kommt kräftig und voll daher. Der Körper ist wieder im Mediumbereich einzuordnen, was ich schon von all den anderen Central Bieren kenne.

Kommen wir aber nun zu den Aromen und hier geht viel ab: Der Anfang ist ein Mix aus super viel Roggenbourbon und Schokolade. Während man in der ersten Millisekunde noch Süße verspürt, verpufft dieser Gedanke sofort wieder und es sind Tonnen an Zartbitterschokolade am Gaumen. Es ist sehr schön malzig und auch ordentlich röstig. Die Zartbitterschokolade ergibt mit dem Malz und den Röstnoten auch Kaffee/Espresso, die Bitterkeit und Röstigkeit tendiert aber stärker zum Espresso. Zu guter Letzt ist noch Karamell/Fudge zu schmecken.

Insgesamt ist dieses Craft Beer (glaube ich) das einzige aus der Reihe, welches den Alkohol nicht so gut verstecken kann, aber das fällt nicht großartig negativ ins Gewicht. Ich finde das hier sogar eine leichte Schärfe entsteht. Das ist auch genau der Punkt, wo der Roggenwhisky am meisten durchscheint und in die Vollen geht. Hier kann das Fass wirklich kräftige Noten transportieren, die man im Geruch so überhaupt nicht erwartet hätte. Der Roggen hinterlässt auch eine gewisse Würze und das Bourbonfass macht das Bier wie gehabt trocken.

Zu der Bitterkeit kann ich auf der Seiten von Central, untappd und ratebeer keine Angabe finden. Ich persönlich finde sie relativ medium bis hoch anzusiedeln, da würde ich mal so auf 60-80 IBU tippen.

Mit dem Geschmack kann ich beim Rye Barrel Chocolate Porter überhaupt nicht meckern oder etwas Negatives finden. Von meiner Seite aus hätte man dem Bier nur minimal mehr Süße geben können, dann wäre es wohl tatsächlich richtig ausbalanciert, so besitzt es eben mehr Ecken.

Krone:

Ja, auch dieses Bier möchte bei der Krone sparen, aber bei den Central Water’s Bieren war glaube ich kein einziges mit viel Krone vorhanden. Hier hinterbleibt nicht einmal der gewohnte/geliebte Restschaum.

Bewertung auf
ratebeer: 98 Punkte 3.83/5
untappd: 4.22/5 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus LĂĽbeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne groĂźen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 6,50 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich wĂĽrde dieses Bier wieder kaufen: Ja


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.