Amagar Bryghus – Double Black Mash 2018 (DĂ€nemark)

Amagar Bryghus – Double Black Mash 2018

WĂ€hrend draussen der Wind peitscht und es gefĂŒhlt den ganzen Tag regnet, gönne ich mir heute das Double Black Mash von Amagar aus DĂ€nemark.

Infos:
Alkoholgehalt: 12%
IBU: 75
Inhalt: 0,5l

Herkunft: DĂ€nemark
Batchnummer: 1783

Dieser Kraftbolide kommt auch in der 0,5l Flasche um die Ecke. Top!

Das Etikett ist mit einem Wolf verziert und im grau-weiß-schwarzen Look dargestellt. Mir gefĂ€llt das an dieser Stelle ziemlich gut. Dieses Bier wird immer im Winter verkauft. Es gibt ja das alte Sprichwort: „Manchmal ist weniger mehr“, aber im Falle von Amagar sahen es die Brauer hier gĂ€nzlich anders.

Die fanden das Bier nach dem ersten Maischen so großartig, dass sie dem Bier noch einen zweiten Durchlauf verpassten, um es noch großartiger zu machen. Deshalb heißt es auch Double (Black) Mash.

Wie gewohnt starten wir mit der Nase und gucken mal was wir so finden…

Es ist malzig, sĂŒĂŸlich, röstig, Kaffee und eine leicht fruchtige Note schwingt mit. Man kann da auch noch eine leicht erdige Note finden.

Im Geschmack spiegeln sich diese Noten dann wieder. Der Anfang beginnt sĂŒĂŸlich, malzig, röstig, dann kommt eine Note, die man vorher nicht im Geruch finden konnte und das ist Lakritze.

Dazu gesellt sich dann die Schokolade, in diesem Fall Milchschokolade. Die Kaffeenoten gehen dann sogar noch eher in die Espresso-Richtung.

Das Ende fĂ€hrt dann noch diese erdigen Töne mit auf. NatĂŒrlich ist das Bier bei 75 IBU auch noch bitter, aber diese Bitterkeit ist fĂŒr mich sogar mal relativ gering. Da schwingt zum Ende hin eine Hopfennote mit. Das Bier ist sehr mĂ€chtig durch die SĂŒĂŸe, obwohl dem Bier kein Zucker hinzugefĂŒgt wurde.

Der Körper dieses Bieres ist wirklich schwer und voll. Vielleicht finde ich zwischendurch noch diese fruchtigen Töne, aber die verstecken sich unter der zuckrigen Note schon gut. Welchen Begriff man auch noch immer hĂ€ufig bei Reviews findet ist „ölig“. JAAAA, hier sehe ich das auch so. Mit diesem Bier wĂŒrde man auch sein Auto schmieren können.

Das Double Black Mash hat es schon faustdick hinter den Ohren, ich will es jetzt nicht so dramatisch klingen lassen, wie z.B. das man sich hier auf einen Kampf um Leben und Tod einlÀsst, aber das Bier fordert einen schon gut.

Zum Teilen eignet sich diese Flasche definitiv.

FĂŒr viele User stellt dieses Bier eins der besten non Barrel Aged Biere dar… Ich tue mich da persönlich schwer, da mich diese SĂŒĂŸe schon fast ein wenig stört, aber ansonsten kann dieses Bier schon einiges.

Man muss hier auch noch einmal anmerken, dass in diesem Bier nur Hopfen und Malz verwendet wurden. Kein Kaffee, keine Schokolade, Lakritze oder oder oder…

So langsam werde ich es fast leid den Schaum zu beschreiben (da es super hĂ€ufig so vorkommt)… die Kurzfassung… Schaum da, schnell weg, Restschaum am Rand… 😀

Bewertung auf
ratebeer: 100 Punkte 3.98/5 Sterne
untappd: 4.23Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus LĂŒbeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne großen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 11,95 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich wĂŒrde dieses Bier wieder kaufen: Nein

BegrĂŒndung:

FĂŒr mich ein JAIN… Schon geil das Bier, trotzdem hĂ€tte ich noch mehr erwartet. Ich kann da mit dem „besten non Barrel Aged“ nicht mitgehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.