Mikkeller – Hair In The Mailbox. (Dänemark)

Mikkeller - Hair In The Mailbox.

Mikkeller – Hair In The Mailbox.

Dieses Bier wurde mir von einem guten Kollegen mitgebracht. Seiner Überlieferung nach hat es mindestens 20 Jahre im Rumpf eines 50m tief gesunkenen Schiffs vor der Küste von Dänemark auf seine Bergung durch ihn höchstpersönlich gewartet – ob man dem nun aber Glauben schenken möchte oder nicht, ist jedem selbst überlassen 🙂

Infos:
Alkoholgehalt: 6.3%
IBU: 55
Inhalt: 0,330l
Herkunft: Dänemark

Jedenfalls starte ich wieder mit dem Geruchstest: Dieses Bier offenbart sich in einer sehr prägnanten Fruchtnote, die mich sehr an die von Maracujasaft erinnert hat. Wenn man nicht von vornherein wüsste, dass es sich dabei um ein Bier handelt, hätte ich auch denken können, mir wurde ein Glas Saft eingeschenkt. Mir gefällt dieser Geruch sehr gut und ich bekomme richtig Lust, einen tiefen Schluck aus dem Glas zu nehmen.

Direkt mit dem ersten Schluck merke ich, wie mir der Geruchstest noch einmal bestätigt wird: Es riecht nicht nur wie Maracujasaft, mir wird ein reichhaltiger Obstkorb in flüssiger Form präsentiert. Ein leichtes Prickeln auf der Zunge (was vermutlich primär durch die Kohlensäure verursacht wird), gefolgt von einer starken Bitterkeit. Diese ist nicht unangenehm, aber doch sehr gut ausgeprägt.

Sehr erfreulich ist, dass der Schaum im Glas etwas länger hält. Das Auge isst trinkt schließlich mit.

Bewertung auf
ratebeer 80 Punkte 3.44/5 Sterne
untappd 3.61 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus Lübeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne großen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 1,99 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich würde dieses Bier wieder kaufen: Ja

Begründung:

Dieses IPA hat mir sehr gut gefallen. Das Design der Flasche fällt mir ebenfalls positiv ins Auge und könnte die Sammlung von Craftbeer-Flaschensammlern um eine weitere bereichern. Lediglich die vergleichsweise starke Bitterkeit könnte Anfängern etwas herb aufstoßen. Wer sich davor nicht scheut, sollte gerne zugreifen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.