Founders – KBS 2018 (Kentucky Breakfast Stout) (USA)

Founder – Kentucky Breakfast Stout 2018

Heute (war noch aus der letzten Woche) teste ich das KBS von Founders aus den USA an. Founders ist bisher eine meiner Lieblingsbrauereien aus den Staaten, allerdings hatte ich auch noch nicht so viel von dort.

Erstmal geht es zu den

Infos:
Alkoholgehalt: 12,3%
IBU: 70
Inhalt: 0,355l
Herkunft: USA

Gekauft habe ich das Bier im Sale für schlanke 4,80 Euro (deshalb auch glatt 3 Flaschen mitgenommen), im Normalfall solltet Ihr 6-9 Euro einplanen. Das KBS und sein großer Bruder, das CBS (Canadian Breakfast Stout) stellen von Founders, was die Bewertungen angeht,die Flagships dar.

Der Unterschied zwischen den beiden Bieren ist, dass sie das KBS nur im Bourbonfass gereift haben und das CBS wurde ebenfalls in Bourbonfässern gereift, wo sich aber noch kurz zuvor Ahornsyrup, als Inhalt befand. Es handelt sich aber um die gleichen Biere und das Ausgangsbier von beiden Versionen ist das Breakfast Stout.

Auf dem KBS steht “A Flavoured Stout”. Es ist ein Coffee Chocolate Stout, in dem sich sehr viel Kaffee/Schokolade befindet und dann wie schon beschrieben für 1 Jahr im Fass gelagert wurde.

Mit seinen 12,3% ist dieses Bier schon ein kräftiger Sparringspartner. Die 70 IBU liegen schon deutlich über dem Durchschnitt.

In der Nase passiert erstmal nicht so viel. Die ersten zwei Flaschen fand ich, obwohl ich sie für gut befand enttäuschend. Nun ist es so, wenn man diverse Biere getrunken hat, dass man zum Teil zu verwöhnt wurde, sich der Gaumen nicht mehr so gefordert fühlt etc. Ich persönlich freue mich auf jede neue Flasche, trotzdem muss ich sagen das ich das ein oder andere Bier zu einem früheren Zeitpunkt wahrscheinlich besser empfunden hätte, ob das hier auch so ist, weiß ich nicht oder möchte ich nicht behaupten.

Auf jeden Fall hat mir die letzte Flasche am besten gefallen. Im Antrunk hat man direkt Zartbitterschokolade und Kaffee. Es ist röstig, malzig und die Holznoten sind klar zu erkennen. Die Bitterkeit ist sehr präsent und eine leichte Säure.

Die Lagerung im Bourbonfass macht dieses Bier für mich hier ziemlich dünn und es wird nach hinten auch super trocken. Das Porter von Founders ist da doch schon sehr schwer und voller. Das Breakfast Stout fand ich beim Mundgefühl auch nicht so dünn.

Aber was soll ich sagen? Für den Preis ist dieses Bier aus der Barrel Aged Series natürlich richtig gut, allerdings kann ich dem Hype auf ratebeer, wie auch auf untappd nicht zustimmen.

Das ist natürlich auch immer subjektive Meinung und von den Bewertungen lasse ich mich nicht beeinflussen, aber gerade in Bezug auf Geschmack und die Fassreifung kann dieses Bier für mich nicht über 4.00 Punkte liegen, da hatte ich schon deutlich bessere Biere im Glas.

Bewertung auf
ratebeer: 100 Punkte 4.28/5 Sterne
untappd : 4.43/5 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus Lübeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne großen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 4,80 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich würde dieses Bier wieder kaufen: Ja

Begründung:

jop, für mich persönlich 3,75 Sterne in der Gesamtbewertung und gerade, wenn man es für unter 5 Euro bekommt.

Allerdings würde ich auch nicht mehr als 7 Euro dafür bezahlen wollen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.