Kuehn Kunz Rosen – Schrille Nacht Winter IPA (Deutschland/Mainz)

Kuehn Kunz Rosen – Schrille Nacht

Hohoho … pünktlich zum Fest gibt es ein weihnachtliches Bier.

Von Kuehn Kunz Rosen bin ich zwar bisher nicht so überzeugt und sie stehen kurz davor auf meine rote Liste (Brauereien die ich nicht benötige und boykottiere) zu wandern, aber gucken wir mal, ob sich die Meinung nicht ändern kann.

Ein Winter IPA hatte ich allerdings noch nicht und dieses übergeile Logo, -1° allerdings gefühlt wie -10°  (15.12.) + das Weihnachten vor der Tür steht, haben mich dann zu diesem Impulseinkauf verleitet. Dieses IPA wird mit Kardamom, Piment und Piniennadelspitzen eingebraut.

Ich bin ehrlich, ich suche glaube ich seit 2014 nach einem würdigen Nachfolger für das Hops & Needles. Da der Geschäftsführer/Brauer allerdings damals mit seinem Crowfounding Projekt scheiterte, hatte er der Szene beleidigt den Rücken gekehrt. Schade.

Das Bier stammt von zwei befreundeten Hobbybrauern, nämlich Simon Rausch und Simon Rose. Im letzten Jahr wurden sie als Sieger des Hobbybrauerwettbewerbs gekrönt. Dafür durften sie in diesem Jahr das Messebier, für die Craft Beer Messe 2018 in Mainz brauen und zwar in Zusammenarbeit mit dem Braumeister von Kuehn Kunz Rosen, dieses affengeile Logo gab es noch obendrauf.

Infos:
Alkoholgehalt: 6,8%
IBU: 57
Inhalt: 0,33l
Herkunft: Deutschland

OH JUNGE JUNGE JUNGE….riecht dieses Bier lecker, fruchtig nach IPA und die Pinie vernimmt man schon sehr schön, ebenfalls die winterlichen Gewürze. Die Farbe ist ein schickes saftiges Orange, übertrieben fällt auch die Kohlensäure auf.

Jop, ich muss sagen ich bin dieses Mal nicht enttäuscht von Kuehn Kunz Rosen, obwohl es kommt ja auch nicht wirklich von ihnen. Das IPA gefällt mir richtig gut.

Es ist ganz typisch für ein IPA fruchtig, frisch, dann schlägt sofort die Pinie mit seinen Nadelspitzen, den Anker im Gaumen fest. Für 57 IBU finde ich das Bier doch erstaunlich wenig bitter. Leider kann ich mich nicht mehr so super an das Hops&Needles erinnern, aber für mich ist hier quasi der Nachfolger gefunden worden.

Es ergibt sich ein schöner Twist aus dieser fruchtigen Note und den waldigen Aromen, dazu noch die Bitterkeit und die Gewürze hinterlassen eine schöne Würzigkeit. Die Aromen binden verbinden sich alle schön und trotzdem hat dieses Bier noch seine Ecken und Kanten. Viele Brauereien die mit Waldzutaten arbeiten, übertreiben es meiner Meinung nach oder man merkt nur wenig davon. Gerade durch die Zugabe von Kardamom und Piment eignet sich dieses Bier eher nur für diese kalte Jahreszeit.

Zum Schluss bleibt nur zu sagen, dass wir euch allen ein frohes Fest, besinnliche Tage, viele Geschenke und gutes Craft Beer wünschen 🙂

Eure Crafter!

Bewertung auf
ratebeer: ohne Wertung, da nur 4 Bewertungen existieren
untappd: 3.84/5 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus Lübeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne großen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 3,99 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich würde dieses Bier wieder kaufen: Ja

Begründung:

Beim Aussehen lasse ich dieses Mal auch das Logo in die Bewertung mit einfließen und da kann ich nur volle 5 Punkte verteilen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.