Brauder – Stormarner Export (Deutschland/Hamburg)

Brauder - Stormarner Export

Brauder – Stormarner Export

Das erste Craftbeer, welches wir von der Brauerei Brauder als Sample kostenfrei zugesendet bekommen haben, ist das Stormarner Export. Weder Dennis noch ich haben bisher viele Export-Biere getrunken, weshalb wir uns die Meinung gemeinsam bilden wollten und uns diese Flasche geteilt haben.

Grunds√§tzlich ist ein Export-Bier ein unterg√§riges Bier und dadurch l√§nger haltbar. Sie haben eine Stammw√ľrze von 12% bis 14% und meist einen Alkoholgehalt von √ľber 5 Vol-%. Die traditionellen Brauarten sind das traditionelle Dortmunder, M√ľnchner und das Wiener Export. Weitere Informationen findet ihr hier.

Bei diesem Bier wurde der Hanse Hopfen als Aromahopfen verwendet.

Infos:
Alkoholgehalt: 5,9%
IBU: –
Inhalt: 0,33l
Herkunft: Deutschland

Nach dem √Ėffnen der Flasche und dem Einf√ľllen ins Glas, bemerken wir beim Geruchstest einen leicht s√§uerlichen Geruch, vergleichbar mit dem von einem Himbeer Balsamico Essig. Mich hat der Geruch auch noch an ein abgebranntes Streichholz erinnert, dem stimmt Dennis allerdings √ľberhaupt nicht zu.

Optisch ist das Stormarner Export sehr h√ľbsch anzusehen, die Farben leuchten goldgelb und machen Lust auf mehr. Auch die Schaumbildung passt. Wir nehmen einen Schluck.

Auch im Geschmack zeichnet sich eine leichte S√§urenote ab. Ich hatte vor gut zwei Jahren einmal das Black Acid von Lervig (klar, ein komplett anderer Stil (Stout/Lambic)) – so krass ist es bei weitem nicht, aber doch eben bemerkbar und wie vorhin beim Geruchstest beschrieben, zeigt sich eine Parallele zur S√§ure eines Himbeer Balsamico Essigs. Dazu gesellt sich eine dezent herbe Bitterkeit und insgesamt ist der Geschmack relativ schnell wieder von der Zunge verschwunden. Mit weiteren Schlucken bemerken wir noch eine malzige und eine fruchtige Note, die von einem gr√ľnen Apfel kommen k√∂nnte. Als s√ľffig empfanden wir das Bier beide nicht.

Das Stormarner Export haben wir frisch aus dem K√ľhlschrank und „solo“ getrunken, d. h. es gab dazu keine zus√§tzlichen Getr√§nke oder Snacks. W√§hrend des Tastings kam uns allerdings in den Sinn, dass dieses Craftbeer aufgrund seiner S√§ure wunderbar zu einer Pizza passen k√∂nnte – belegt mit Peperoni, Schinken und Champignons 0der wie von Brauder selbst vorgeschlagen zum Steak.

Ich w√ľrde mir das Bier erneut kaufen, Dennis hingegen nicht, da Export Bier ihm so nicht zusagt.

Bewertung auf
ratebeer – nicht gelistet
untappd – zu wenig Bewertungen

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus L√ľbeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne gro√üen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 0,00 ‚ā¨

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich w√ľrde dieses Bier wieder kaufen: Ja

Begr√ľndung:

„Solo“ hat uns beim Stormarner Export irgendetwas gefehlt. Beim n√§chsten Mal w√ľrden wir ihn daher als Begleitgetr√§nk zu einer Pizza trinken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.