Brasserie Dieu du Ciel! – Peche Mortel (Kanada)

Brasserie Dieu du Ciel! – Peche Mortel

Bei dem Brauereinamen hätte ich von der Herkunft nun eher auf Frankreich oder Holland getippt. Tatsächlich ist der Chef ein Franzose, den es dann mit seinen Geschäftspartnern nach Montreal Kanada gezogen hat. Jean-François hatte nämlich in Kanada studiert und dort seine Partner gefunden.

Infos:
Alkoholgehalt: 9,5%
IBU: 76
Inhalt: 0,341l
Herkunft: Kanada

Die Übersetzung des Bieres bedeutet Todsünde, vielleicht wurde beim Etikett deshalb der rote Hintergrund gewählt. Dazu ist noch eine Frau abgebildet, über deren Schulter eine giftgrüne Schlange entlang schleicht. Die Frau hat sehr blaue Augen und soll somit wohl ihr Opfer in den Bann ziehen.

Bei diesem Bier handelt es sich übrigens um ein Imperial Coffee Stout und genau das spiegelt der Geruch auch zu 100% wieder.

Boa riecht das lecker…. Da findet man wirklich Malz, super viel Kaffee und auch Zartbitterschokolade wieder. Ich würde da sogar Espresso riechen wollen.

Die schicke bräunliche Schaumkrone war zwar sofort wieder fast komplett weg, aber alleine der Geruch macht das wieder wett.

Ich bin ehrlich gesagt mal wieder gespannt, denn ich hatte in letzter Zeit super wenig Stouts, die ohne eine Fassreifung dahergekommen sind. Nun gut – ein normales Stout ist es nun auch wieder nicht, sondern halt ein Imperial Coffee…

Geschmacklich ist diese Bier echt top, im Grunde genommen bekommt man den Geruch in nur noch stärkerer Form. Da ist super viel Kaffee, super viel Malz & Röstnoten, Zartbitterschokolade, die Bitterkeit kommt bei 76 IBU nicht zu kurz. Das ist dann für mich schon der Espresso, der hält einen wach. Was der Geruch nun nicht gezeigt hat, ist der dunkle Waldbeerengeschmack, denn dieser zeigt sich noch leicht fruchtig. Der Anfang hat auch für Kaffee typisch noch eine säuerliche Note zu bieten. Das Ende wird dann bitter/hopfig und auch eine ganze Portion trocken. Lakritze kann man auch noch finden.

Das könnte für mich vom Geschmack her eigentlich auch ein Russian Imperial Stout sein.

Was dem Bier sicherlich gut tun würde, wäre ein wenig Süße oder die angesprochene fehlende Fassreifung. So bleibt es für mich eines meiner besten non barrel aged Stouts.

Trotzdem handelt es sich hier um ein Topbier, welches noch richtig Ecken und Kanten vorzuweisen hat.

Gerade das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier!

Bewertung auf
ratebeer 100 Punkte 4.14/5 Sternen
untappd 4.13 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus Lübeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne großen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 5,25 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich würde dieses Bier wieder kaufen: Ja


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.