Firestone Walker – Parabola 2017 Vintage Batch 008 (Imperial Stout Barrel Aged) (USA)

Firestone Walker Parabola 2017 Vintage Batch 008

So Freunde,

es geht los und dies stellt quasi die erste Review dar. Die ersten 5 Vorstellungen resultieren aus der Vergangenheit, da ich dazu ein paar Bilder geschossen habe. Das Firestone Parabola habe ich Ende August getrunken. Es handelt sich hierbei um ein Barrel Aged (fassgelagertes) Imperial Stout, welches also noch in Bourbon Fässern nachgereift wurde.

Infos:
Alkoholgehalt: 14,5%
IBU: 69
Inhalt: 0,355l
Herkunft: USA

Imperial bedeutet für mich das es eigentlich von allem immer mehr im Bier enthalten ist. Es wird hier mehr an Röstmalzen, Hopfen verwendet und weist einen deutlich höheren Alkoholgehalt auf.

Das Parabola hat stolze 14,5%. Dieses Bier gehört der Reserve-Serie der Brauerei an und war ursprünglich nur vom Fass erhältlich. Aufgrund der hohen Anfrage wurde dieses und weitere Biere, dann aber auch in Flaschen abefüllt. Das Parabola ist ein Cuvee, sprich es ist ein Verblend aus diversen Fässern, worin das Stout gelagert wurde.

Dieses Bier hat bisher bei mir auch Platz 1 fest in der Hand. Alleine der Geruch der einen schon betören möchte. Ganz großes Kino.

Das Bier hat einen kräftigen Antritt, viel Bourbon/Vanille, Holznoten vom Fass, Kaffee, Zucker, am Anfang hat es kräftige Holznoten, nach hinten kommt eine zuckrige Note und viel Bitterkeit, dazwischen werden einem noch herrliche Kaffee und Schokoladennoten kredenzt. Außerdem findet man dazu Karamell, nussige Noten und sogar kurz eine fruchtige Note. Man muss auch nochmal erwähnen das hier nur 69 IBU (International Bitterness Unit) vorhanden sind. Bei IPA’s fangen die Bittereinheiten bei ca. 40 IBU’s an, natürlich gibt es auch Biere mit geringeren Einheiten oder eben auch weit über 100+ IBU’s. Man könnte sagen dieses Bier liegt im Mittelfeld an IBU’s. Die Bitterkeit ist super ins Bier eingebunden und nicht störend, ebenfalls wie der Alkoholgehalt und dieses Bier ist sowas von komplex und man schmeckt so viele verschiedene Aromen. Man sollte sich auf jeden Fall Zeit lassen bei diesem Schwergewicht und für nebenbei wäre es zu schade.

Was dieses Bier so toll macht ist das es komplett ohne zusätzliche Aromen oder ähnliches auskommt. Hier ist einfach nur der Hopfen, Malz, Hafer, Gerste und die Fasslagerung im Spiel. Viele andere Brauereien fügen dem Bier (egal welcher Stil) Vanille, Gewürze, natürliche Aromen etc hinzu. Da ich da sehr offen und experimentell bin, kaufe ich auch solche Biere, wobei ich mittlerweile von Bieren mit Aromen Abstand genommen habe, da es für mich persönlich eine Linie überschreitet, die mir nicht so gefällt.

Dieses Bier gibt es glaube ich jedes Jahr in einer neuen Auflage, wenn Ihr dieses Bier irgendwo seht, dann greift da zu. Der Preis mag im ersten Augenblick abschrecken, aber Ihr werdet ein unfassbar gutes Bier erhalten, mit dem Ihr 1-2 Stunden Spass haben werdet. Die Flasche kommt auch noch in einer schicken Aufmachung daher, nämlich in einem Pappkarton, dadurch eignet es sich auch super als Geschenk.

Ihr könnt Barrel Aged Bier und generell dunkles (Craft)Bier mit über 9-10% auch noch für ein paar Jahre selbst im Keller lagern. Meist werden die Biere dann noch etwas runder im Geschmack und verlieren teilweise ihre Kanten. Das Bier ist mit einem MHD bis 2022 versehen, ob man es dann lagert oder nicht, bleibt einem selbst überlassen. Auch eine Lagerung über das MHD stellt kein Problem dar. Natürlich kann ein Bier trotzdem mal oxidieren, vereinfacht ausgedrückt umkippen (wen das Thema genauer interessiert Quelle: https://braumagazin.de/article/oxidation-und-bieralterung/). Dann wird man außer einem sauren Geschmack nichts mehr schmecken, aber das passiert nicht so häufig.

Von mir erhält diese Bier auch die volle Punktzahl 100 Punkte.

Bewertung auf
ratebeer: 100 Punkte 4.21/5 Sterne
untappd: 4.45/5 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus Lübeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne großen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 10,99 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich würde dieses Bier wieder kaufen: Ja

Begründung:

klar es ist teuer, aber einfach unschlagbar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.