Beavertown x Caravan – Spresso Imperial Espresso Stout (England)

Beavertown – Spresso Imperial Espresso Stout 2018

Der Schock sa├č tief…

…Jahre zur├╝ck… wir befinden uns im Jahre 2016/2017. Mein Gang ging zielstrebig in den damaligen Craftbierladen meines Vertrauens. Es ├╝berkam mich ein leichter Angstzustand, denn auf den ersten Blick konnte ich das Spresso Stout von Beavertown nicht finden, doch dann erhaschten mein Augen eine einzelne und letzte Dose. Wie ein Adler fixierte ich meine Beute, packte sie am Dosenrand und warf sie in den Korb. Keine 30 Sekunden sp├Ąter kam eine Kundin und fragte nach dem Spresso Stout. Auch der Mitarbeiter setzte mit einem selbstbewussten, zielstrebigen und Kennergang auf das Regal an.

„OHHH… vor 2 bis 3 Minuten war dort noch eine Dose“.

Mein Herz klopfte, bis sich ein verschmitztes L├Ącheln in meinem Gesicht breit macht, ich an der Kundin vorbeistreife und ihr ├╝ber die Schulter ein: „Ich habe die letzte Dose in meinem Einkaufskorb“, ins Ohr fl├╝stern m├Âchte. Stattdessen belasse ich es dabei und gehe gl├╝cklich mit der letzten Dose zur Kasse.

Infos:
Alkoholgehalt: 9%
IBU: 30
Inhalt: 0,33l
Herkunft: England

Mittlerweile gibt es die zweite Charge nach der sehr gut bewerteten Variante aus 2016. Seitdem hat sich viel getan. Es ist 2018, Beavertown hat f├╝r 40 Millionen Anteile an Heineken verkauft. Das ist nat├╝rlich ein harter Schlag in den Magen.

F├╝r mich stellten sich sofort die Fragen: „Wird es die Brauerei zerst├Âren? Werden die Biere jetzt negativ beeinflusst?“ Tats├Ąchlich soll die Corerange (Standardangebot) 0815 geworden sein und im Geschmack ziemlich abgebaut haben. So ein Einschnitt in die Firma kann eben nicht ohne negative Faktoren erfolgen.

Ist dies beim Spresso Stout aus der Special Serie nun ebenfalls der Fall?

Ich kann euch beruhigen, dieses Bier schmeckt fast wie 2016. Es ist immer noch tolles Stout, was in seiner Intensit├Ąt vom Espressogeschmack echt ganz weit oben mitspielt. Manchmal hat man eben das Gef├╝hl gar kein Bier mehr zu trinken, sondern einen Cold Brewed Coffee – mir gef├Ąllt das hier richtig richtig gut, auch wenn es mal 9,5% hatte und noch intensiver im Geschmack war.

  • malzig r├Âstig
  • sch├Ân viel Kaffee/Espresso
  • s├Ąuerlich wie beim Espresso
  • dunkle Schokolade
  • diese hinterl├Ąsst auch gut Bitterkeit

Der Sud wurde mit 200kg ger├Âstetem Kaffee (Guatemalan┬áXutuc) angesetzt. An dieser Stelle m├Âchte ich auch noch kurz erw├Ąhnen, dass dieses Bier eine Zusammenarbeit mit Caravan Coffee Roasters darstellt, welche ebenfalls in England sitzen.

Der Geruch an der Dose bringt mir wie so h├Ąufig nicht so viel, im Glas hatte man dann aber schon einen sch├Ânen Kaffeeduft in der Nase. Die Schaumkrone fl├╝chtete wie so h├Ąufig ebenfalls super schnell.

Bewertung auf
ratebeer 99 Punkte 3.97/5 Sterne
untappd 4.13 Sterne


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus L├╝beck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne gro├čen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 5,99 ÔéČ

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich w├╝rde dieses Bier wieder kaufen: Ja

Begr├╝ndung:

davor eine 4,5 nun immer noch eine solide 4,25 von mir.


Empfiehl uns gerne weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert