AleSmith – Speedway Stout Imperial Stout with Coffee (USA)

AleSmith – Speedway Stout

Dieses Bier wurde mir von diversen Personen empfohlen, bis ich dann irgendwann zugeschlagen habe. Bei mir kam es in der Dose und dafür dann auch in 0,473 Liter, deshalb auch der leicht erhöhte Preis, denn eigentlich kann man die kleine Flasche für um die 6-7 Euro erwerben.

Infos:
Alkoholgehalt: 12%
IBU: 70
Inhalt: 0,473 l
Herkunft: USA

Hinten ist auf der Dose vermerkt, dass dieses Bier von Schokolade und gerösteten Malznoten dominiert werden soll. Dazu wird es durch dunkle Früchte, Toffee und Karamell unterstützt. In jedes Fass wird eine wohldosierte Menge an regionalem Kaffee hinzugefügt. Der Kaffee soll dem Bier seine Zartbitterschokolade bringen und die hohe Trinkbarkeit. Man soll/kann dieses Bier zu gehaltvollen Gerichten mit Rindfleisch trinken oder zu Blauschimmelkäse oder zu Desserts mit Schokolade/Vanille.

Die Gestaltung des Logos/Etiketts spricht mich persönlich nun nicht an (ich mag Formel 1 aber auch nicht), aber sie orientiert sich am Namen des Bieres.

Tjoa… Wie schmeckt dieses Bier nun?

Fangen wir erstmal beim Geruch/Aroma an, da gibt es wie so häufig kaum etwas zu finden. Malz, Schokolade und Kaffee, das war es (ich finde es immer wieder erstaunlich, wie wenig Geruch transportiert wird aber dann im Geschmack stattfindet).

In puncto Geschmack kann ich mich dem Text der Rückseite der Flasche eigentlich nur anschließen.

Der Antritt bei diesem Bier wird vollkommen wundervoll von dunkler Zartbitterschokolade und Röstnoten dominiert. Es ist schön malzig und auch schön bitter, aber total super eingebunden, um nicht zu sagen: perfekt.

Danach bekommt man die dunklen roten Früchte und Karamell, aber eigentlich dominieren die Röstnoten und die Schokolade/der Kaffee. Ebenfalls mit an Bord ist der Kaffee, kein besonderer Geschmack, wie ich es schon kennen lernen durfte, aber dennoch lecker. Was ich hier noch finde, ist eine Zuckernote und ich schmecke auch noch ein klein wenig alkoholische Töne.

Ansonsten kann man bei diesem Bier eigentlich nicht mehr finden, was ich nun weder negativ/positiv werten möchte. Manchmal ist weniger eben mehr, auch die Italiener möchten auf ihrer Pizza maximal 3 Beläge packen.

Der Schaum am Anfang war schön – während man trinkt, bleibt noch ein Restschaum vorhanden.

Die Bewertung auf ratebeer und untappd finde ich einen kleinen Ticken zu hoch, da würde ich es wohl eher auf einer 4.10 – 4.15 sehen.

Fazit ist, dass man hier ein wirklich richtig schönes Bier erhält.

Bewertung auf
ratebeer: 100 Punkte 4.29/5 Sterne
untappd: 4.20 Sterne

Empfiehl uns gerne weiter!


Hallo, wir sind

Die Crafter

Zwei Kollegen aus Lübeck probieren sich durch verschiedenste Sorten Craft Beer und bewerten diese nachvollziehbar und ohne großen Schnickschnack.
Ehrlich, echt, typisch norddeutsch.


Flaschenpreis: 9,65 €

Unsere Bewertung

  • Aroma:
  • Aussehen:
  • Geschmack:
  • Preis/Leistung:
  • Gesamt:

Ich würde dieses Bier wieder kaufen: Ja


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.